Ohne die Taschen gäbe es wahrscheinlich keinen Schmuck.

Auf den ersten Blick mögen meine handbemalten Textilien nichts mit dem personalisierten Schmuck gemeinsam haben. Doch das erste Schmuckstück entstand aus dem Logo auf meinen Textilien-Labeln.

Das Erstellen von Cabochon-Schmuck ist eine bekannte und sehr beliebte Technik, so habe ich aus meinem Logo einen Kettenanhänger erstellt. Diesen trug ich auf den Ausstellungen und Märkten, die passenden Ohrstecker ließen nicht lange auf sich warten.

Ich entwarf dann weitere Muster mit unterschiedlichen Farben und Strukturen und bereits eine kleine Kollektion von 6 unterschiedlichen Designs fand Gefallen bei meinen Kunden. So entstand nach und nach eine farbenfrohe Palette an Mustern.

Durch eine Anfrage nach einem Medaillon, das farblich zu einem grünen Kleidungsstück passen sollte, entstand der erste Anhänger nach Foto. „Schick mir doch ein Bild von deinem Oberteil“ sagte ich und aus jenem Bild entstand das erste der personalisierten Schmuckstücke.

Nach der Modeschmuckfassung habe ich passende Edelstahlfassungen eingesetzt, damit man sehr lange Freude an den Anhängern und Ohrschmuck hat, da sich diese farblich nicht verändern oder anlaufen.

Eine weitere wichtige Verbesserung war der Einsatz einer wasserfesten Folie. Somit können die Ohrstecker- und Hänger auch beim Duschen getragen werden, und auch die Ringe müssen beim Händewaschen nicht abgelegt werden. Durch die Folie erhält das Bildmotiv des Schmucks einen leichten Seidenschimmer, der dem Kaleidoskop je nach Lichteinfall mehr Leben und Tiefe verleiht als z. B. Fotopapier als Motivträger.

 

Jetzt Bild per Email zusenden